Archäologische Fachfirma für NRW und deutschlandweit
Tel.: 02841 - 3675221 ·  info@archaeologie.de
13
Feb
2015

Wenn noch nicht klar ist, ob man es mit einem Bodendenkmal zu tun hat, können Voruntersuchungen durchgeführt werden.

Diese greifen nicht oder nur minimal in die Denkmalsubstanz ein. Wenn sicher ist, dass ein Bodendenkmal vorliegt, kann man es bauvorgreifend oder baubegleitend untersuchen – dabei wird das Denkmal im Gelände ganz oder größtenteils zerstört.

Für die Nachwelt bleibt es in Form der Dokumentation (Foto, Zeichnung, 3d-Laserscan, Beschreibung) und des geborgenen Fundmaterials (Scherben, Münzen etc.) erhalten.

Schreiben Sie einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

  • Standort Moers

    Ute Becker
    Drususstraße 4
    47441 Moers
    Tel: 02841 - 3675221
    Fax: 02841 - 3670466
    E-Mail: u.becker@archaeologie.de

  • Standort Brühl

    Stefan Graßkamp
    Talstraße 23
    50321 Brühl
    Tel: 02232 - 29 98 56
    Fax: 02232 - 29 98 57
    E-Mail: s.grasskamp@archaeologie.de

  • Mitglied im: