Archäologische Fachfirma für NRW und deutschlandweit
Tel.: 02841 - 3675221 ·  info@archaeologie.de
01
Okt
2010

Norderweiterung (NI 2010/1001)

Anlass: Norderweiterung der Kiesgewinnung im Bereich Reeser Meer, Rees-Bergswick. Prospektionen ergaben eindeutige Befunde zweier Siedlungen, die in die Eisenzeit bis Römische Kaiserzeit datieren.

Auftraggeber: Niederrheinische Kies- und Sandbaggerei GmbH

Ergebnis: Die Siedlung Rees-Bergswick, die im Vorfeld des Kiesabbaus „Reeser Meer, Norderweiterung“ ausgegraben wurde, zeigte auf ca. 1,3 ha Ausgrabungsfläche Befundstrukturen der späten Eisenzeit, die bisher am unteren Niederrhein unbekannt waren. Zwei Gräben, von denen der innere vollständig ausgegraben werden konnte, umfassten eine kleine Siedlung, die in der ersten Hälfte des 1. Jahrhunderts v. Chr. angelegt und wohl bis zur Mitte des 1. Jahrhunderts v. Chr. verlassen wurde. An Funden liegen, neben einheimischer Keramik der späten Eisenzeit und Glasfragmenten eine Amphore vom Typ Dressel 1 vor. Eine Schmiedezange im Fundzusammenhang mit einem Schmelztiegel ist neben den zahlreichen Schlackefunden unmittelbares Zeugnis für Metallverarbeitung vor Ort. Befunde und Funde zeigen, dass es sich um eine herausragende Siedlung im späteisenzeitlichen Siedlungsgefüge des Niederrheins handelt. Möglicherweise deutet sich hier eine sonst in der Region schwer fassbare soziale Differenzierung der eisenzeitlichen Bevölkerung an. Am nördlichen Niederrhein ist dieser Siedlungstyp bisher ohne Parallelen.

Der Kommentarbereich ist geschlossen

  • Standort Moers

    Ute Becker
    Drususstraße 4
    47441 Moers
    Tel: 02841 - 3675221
    Fax: 02841 - 3670466
    E-Mail: u.becker@archaeologie.de

  • Standort Brühl

    Stefan Graßkamp
    Talstraße 23
    50321 Brühl
    Tel: 02232 - 29 98 56
    Fax: 02232 - 29 98 57
    E-Mail: s.grasskamp@archaeologie.de

  • Mitglied im: